Liebeslauf

Roman


Eine Frau, die plötzlich verschwindet. Eine Frau, die an einer namenlosen Krankheit leidet. Eine Frau, die sich in sich selbst verirrt hat: In »Liebeslauf«, dem aktuellen Roman des Nürnberger Autors Andreas Dalberg, führen die Begegnungen mit der Liebe den Protagonisten auf verschlungene, nicht-kartographierte Lebenswege. Erzählt wird eine außergewöhnliche Liebesbiographie, auf ebenso außergewöhnliche Weise. Denn Andreas Dalberg mischt in seinem Roman, in romantischer Tradition, die Gattungen und verwebt Prosa und Poesie zu einem vielschichtigen Textganzen, um die Verwicklungen, Sackgassen und Fluchtwege des Liebeslaufs zu verdeutlichen. Ein unkonventioneller und fesselnder Roman, bisweilen rätselhaft, wie die Liebe selbst.


Andreas Dalberg

Andreas Dalberg, geboren 1971, lebt als Schriftsteller & Journalist in Nürnberg. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-Schreiber-Medienpreis. Dalbergs Debütroman »Was für ein Glück«, für den er ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds erhielt, erschien 2010 im ars-vivendi-Verlag und thematisierte Armut in Deutschland zur Wirtschaftswunderzeit. In »Liebeslauf« erzählt er nun auf poetische Weise von einer außergewöhnlichen Liebesbiographie.

 

Pressestimmen

»Es ist wieder diese seltsame Mischung aus erzählter Geschichte und eingestreuten lyrischen Gedanken und Empfindungen, die den Reiz von Andreas Dalbergs Schreibkunst auch in seinem neuen Buch ausmacht.« (Nürnberger Nachrichten)

»...eine souveräne, zugleich oft spielerische Sprache... eine Fülle präziser Beobachtungen und anregender Gedanken...« (Nürnberger Zeitung)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ross & Reiter-Verlag